Mensch & Hund
Startseite Über uns Aktivitäten 2014 Archiv Tagebuch Yvi Jana Jacky Regenbogenbrücke Rettungshundearbeit Therapiehundeeinsatz TEAM-Schule Mensch & Hund Gästebuch Links
Yvi:
geprüfter Rettungshund & Therapiehund


Themen:
Tagebuch 2013
    Januar 2013
    Februar 2013
    März 2013
    April 2013
    Mai 2013
    Juni 2013
    Juli - Dezember 2013
Tagebuch 2012
    Januar 2012
    Februar 2012
    März 2012
    April 2012
    Mai 2012
    Juni 2012
    Juli 2012
    August 2012
    September 2012
    Oktober 2012
    November 2012
    Dezember 2012
Tagebuch 2011
    Januar 2011
    Februar 2011
    März 2011
    April 2011
    Mai 2011
    Juni 2011
    Juli 2011
    August 2011
    September 2011
    Oktober 2011
    November 2011
    Dezember 2011
Tagebuch 2010
    Januar 2010
    Februar 2010
    März 2010
    April 2010
    Mai 2010
    Juni 2010
    Juli 2010
    August 2010
    September 2010
    Oktober 2010
    November 2010
    Dezember 2010
Tagebuch 2009
    September 2009
    Oktober 2009
    November 2009
    Dezember 2009
Galerie
Ausbildungen
Prüfungen
    Meine Prüfungs-Urkunden!
Rettungshundegedicht


Allgemein:
Kontakt
Impressum


September 2012

0 5 . 0 9 . 2 0 1 2 


Herrchen war heute ausnahmsweise mal motiviert und hat mit uns eine Radtour durch den Rheder Prinzenbusch unternommen. Das war sehr schön! Hoffentlich hat Herrchen noch häufiger solche Motivationsabende...



Nach oben

0 7 . 0 9 . 2 0 1 2 


Hurra, heutre ist Fraitag und unser Frauchen wird ab mitttags wieder da sein!

Natürlich machte sie mit uns eine herrliche, einstündige Fahrradtour durch un um den Rheder Prinzenbusch! - Super!



Nach oben

0 8 . 0 9 . 2 0 1 2 


Am 08.09.2012 veranstaltete unsere Ortsgruppe Bocholt vom Verein für Deutsche Schäferhunde SV e.V. eine Ausdauerprüfung (AD).
Vor dem Start erfolgt die Identitäts- und Wesensüberprüfung aller teilnehmenden Hunde, dann ging es für den ersten Streckenabschnitt von 8 km auf`s Fahrrad. Dabei trabten wir Hunde mit einer Laufgeschwindigkeit von in 12-15 km/h, mit 2 Pausen mit je 15 Minuten, für eine Strecke von 20 km neben dem Fahrrad unserer Hundeführer her. Bei traumhaftem Spätsommerwetter ging die komplette Fahrradstrecke um und durch den schattigen Bocholter Stadtwald. Während der Ausdauerprüfung überprüfte SV-Leistungsrichter Reimund Klöpperer sowohl mehrmals die Kondition & Verfassung von uns Hunden als auch den Zustand unserer Hundepfoten auf durchgelaufene Ballen bzw. Verletungen.
Nach rund 2 Stunden hatten alle 9 teilnehmenden Mensch-Hund-Teams erfolgreich vor SV-Leistungsrichter Reimund Klöpper ihre Ausdauerprüfung bestanden. Herzlichen Glückwunsch an alle Teams!

Auch mein Frauchen Karin und ich (Großpudel Yvi) haben (bereits zum 2.Mal) erfolgreich die Ausdauerprüfung ablegen können. - Denn eine sehr gute Laufkondition ist für die Suchkondition eines Rettungshundes besonders wichtig...

Nach der Prüfung erfolgte ein gemeinsames & geselliges Grillen für unsere Zweibeiner.

Wir freuen uns schon auf die nächste Ausdauerprüfung im Herbst 2013!



Nach oben

Ausdauerprüfung 2012 der SV-OG Bocholt 



Nach oben

0 9 . 0 9 . 2 0 1 2 


Nach den "Anstrengungen" der Ausdauerprüfung und erwarteten spätsommerlichen Temperaturen von 28-30 Grad gönnte uns Frauchen heute mal einen gemütlichen Regeneratiinstag im Garten.



Nach oben

1 5 . 0 9 . 2 0 1 2 


Heute ging es, wie fast jeden Samstag, zum Begleithundetraining und Gerätetraining (mit abschließenden Verbellanzeigen) zum SV-Übungsplatz nach Bocholt. Das besondere war: Herrchen hat uns begleitet! Und: Herrchen hat zum 1. Mal Jana in der Gruppenunterordnung geführt!

Herrchen hat seine Feuertaufe mit Jana hervorragend gemeistert und alle Übungen klappten! - Herrchen war glücklich!

Ich, Yvi, durfte mit Frauchen meine Übungen absolvieren, und obwohl wir in den letzten Monaten kaum unterordnung gelaufen sind, klappten alle Übungen noch fehlerfrei! - Damit hatte Frauchen nicht gerechnet!

Es war ein toller Übungstag und wir Vierbeiner hoffen, dass Herrchen nun häufiger mit zum Hundeünungsplatz geht!



Nach oben

1 6 . 0 9 . 2 0 1 2 


Am 16.08.2012 haben wir uns anlässlich des Tags der offenen Tür am Drilandsee Gronau zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert und die Vereinskameraden unserer DLRG-OG Ahaus e.V. bei einem Infostand unterstützt.



Nach oben

2 8 . 0 9 . 2 0 1 2 


Hurra, die Woche ist zu Ende und unser Frauchen kam aus Düsseldorf zurück!

Zuerst ging es zum Bestatter, um neue Geruchsartikel (Leichengeruch verschiedener Stadien) abzuholen.
Danach ging es direkt in den Wald: Es folgte eine Wiederholung der Geruchskonditionierung, dann mehrere kleine Suchen nach den Kleidungsstücken. Zum Schluss versteckte Frauchen die Stoffstücke so gut, dass wir Vierbeiner sie wohl wittern konnten, ohne sie aber erreichen zu können(= Witterungsanzeigen). Sowohl Janan als auch ich (Yvi) haben die Witterung gut ausgearbeitet und verbellt! - Frauchen war völlig happy, dass wir noch nichts verlernt haben!

Zur Belohnung für unsere gute Arbeit gab es anschließend eine herrliche Runde Ball spielen mit Frauchen auf dem SV-Übungsplatz in Bocholt.
Mit einer Ballschleuder kann auch Frauchen super weit werfen! ;-)



Nach oben

2 9 . 0 9 . 2 0 1 2 


Heute gab es mal wieder ein gemeinsames Training von DLRG-Rettungshundlern und den DLRG-Einsatztauchern.
Trainingsziel war dieses Mal (auf Wunsch der Rettungshundler unter Beachtung des Windes) die Badebucht an der DLRG-Wachstation am Bocholter Aasee.

Neben Triebarbeit, gezogenen Anzeigen und gezogenen Suchen gab es zum Abschluss eine spannende Ufersuche. Dabei setzte sich einer der DLRG-Einsatztaucher ca. 5 m vom Ufer entfernt mitten in das dichte Schilf. Jana hatte den Taucher schnell gewittert. Als sie von Land nicht an den Taucher herankam, sprang sie ins Wasser und kämpfte sich schwimmend durch das Schilf um dann den Taucher kräftig zu verbellen.
Ich, Yvi, hatte auch schnell den Einsatztaucher vom Ufer aus lokalisiert. Aber anstatt vom Ufer zu verbellen sprang auch ich ins Wasser und kämpfte mich zum Einsatztaucher durch um ihn laut zu verbellen. - Und das, wo ich eigentlich immer nur freiwillig bis zum Bauch ins Wasser gehe...




Nach oben