Mensch & Hund
Startseite Über uns Aktivitäten 2014 Archiv Tagebuch Yvi Jana Jacky Regenbogenbrücke Rettungshundearbeit Therapiehundeeinsatz TEAM-Schule Mensch & Hund Gästebuch Links
Yvi:
geprüfter Rettungshund & Therapiehund


Themen:
Tagebuch 2013
    Januar 2013
    Februar 2013
    März 2013
    April 2013
    Mai 2013
    Juni 2013
    Juli - Dezember 2013
Tagebuch 2012
    Januar 2012
    Februar 2012
    März 2012
    April 2012
    Mai 2012
    Juni 2012
    Juli 2012
    August 2012
    September 2012
    Oktober 2012
    November 2012
    Dezember 2012
Tagebuch 2011
    Januar 2011
    Februar 2011
    März 2011
    April 2011
    Mai 2011
    Juni 2011
    Juli 2011
    August 2011
    September 2011
    Oktober 2011
    November 2011
    Dezember 2011
Tagebuch 2010
    Januar 2010
    Februar 2010
    März 2010
    April 2010
    Mai 2010
    Juni 2010
    Juli 2010
    August 2010
    September 2010
    Oktober 2010
    November 2010
    Dezember 2010
Tagebuch 2009
    September 2009
    Oktober 2009
    November 2009
    Dezember 2009
Galerie
Ausbildungen
Prüfungen
    Meine Prüfungs-Urkunden!
Rettungshundegedicht


Allgemein:
Kontakt
Impressum


Oktober 2011

0 4 . - 2 1 . 1 0 . 2 0 1 1 

Frauchen ist mal wieder für 3 Wochen zum Laborpraktikum in Münster, so darf Herrchen Joachim mal wieder auf uns aufpassen...

Training wird es daher in dieser Zeit nur am Wochenende geben...



Nach oben

0 8 . 1 0 . 2 0 1 1 

Am 08.10.2011 ging es wieder einmal in den hohen Norden, in den Hafen von Wilhelmshaven. auf dem Ausbildungsprogramm stand heute ein Wasserortungs-Einsteigerseminar der DRV- Rettungshundestaffel Ems-Jade e.v. Gestartet wurde mit einer Theorieeinheit über die Geschichte der Wasserortung und die Einsatzmöglichkeiten von Wasserortungsteams. Dann ging es zur praktischen Bootgewöhnung mit tatkräftiger Unterstützung der DLRG-OG Schortens-Jever e.V. aufs Wasser im HAfenbecken von Wilhelmshaven. Dabei wurde natürlich über das richtige Verhalten an Bord geachtet und auch das Ein- und Aussteigen geübt. Anschließend gab es noch einen Theorieblock über den Trainingsaufbau von Wasserortungsteams. Müde und mit viel Input über die Ausbildung von Wasserortungsteams ging es abends wieder auf den langen Heimweg...

Das Einsteiger-Seminar war ein toller Einstieg in die Thematik "Wasserortung", im April 2012 wird unser Frauchen Karin dann als DRV-Ausbilderanwärterin beim 4-Tages Seminar "Wasserortung" der DRV-RHS Ems-Jade e.V. hospitieren und wird Ausbilder Hauke Kupke bei seiner Tätigkeit unterstützen und hoffentlich ganz viel neues Wissen erwerben. - Denn schließlich sollen ja aus uns Hunden (Yvi & Jana) auch bald geprüfte Wasserortungs-Teams werden! ;-)


Fotos: Wasserortungsseminar 08.10.2011


 


Nach oben

0 9 . 1 0 . 2 0 1 1 

Heute ging es zur Flächensuche in ein nettes, kleines Waldstück, umringt von Maisfeldern und Wiesen, nach Werth.
Ich absolvierte 2 Kurzsuchen (Wald und große Wiese) nach 2 Fremdopfern. Frauchen war mal wieder begeistert: hochmotivierter Start in die Suche, eigenständige Sucharbeit, top Verbellanzeigen! Auch Jana hatte viel Spaß an der Sucharbeit.



Nach oben

1 6 . 1 0 . 2 0 1 1 

Heute ging es zum Unterordnungstraining zur SV-OG Bocholt. Neben der Unterordnung und Ablage wurde auch geschossen. Während der Unterordnung habe ich leicht geschaut, woher die Schußabgabe gekommen ist, bei der Ablageübung bin ich aber relaxt liegen geblieben. Frauchen war ganz happy!



Nach oben

2 2 . 1 0 . 2 0 1 1 

Heute ging es in ein 100.000 qm großes Waldstück. Ich bekam eine Suche über ca. 15.000 qm, allerdings gut mit Brombeeren bewachsen. Frauchen wollte heute mit mir das Suchen im pieksigen Geländen trainieren - Mensch, war das pieksig! So ein Training braucel ich nicht noch öfter!
Barfuß durch die Stacheln, wer macht denn so etwas? - Na, Jana scheint so ein Gelände ja gar nichts aus zu machen...
Die vorherigen Triebanzeigen, mit 3 neuen Fremdopfern, haben mir viel mehr Spaß gemacht!



Nach oben

2 3 . 1 0 . 2 0 1 1 

Heute ging es wieder einmal zum Unterordnungstraining der SV-OG Bocholt, um nochmals unter Schußabgaben zu trainieren, denn der Prüfungstermin zu meiner ersten Rettungshundesportprüfung rückt immer näher...

Bei der Fußarbeit unter Schußabgabe ließ ich mich wieder etwas ablenken, die Ablage aber war sicher.



Nach oben

2 6 . 1 0 . 2 0 1 1 

Zur letzten Prüfungsvorbereitung für die offenen Landesmeisterschaften für Rettungshunde-Teams in Westfalen wurden heute noch einmal alle Prüfungselemente der Unterordnung & Gewandtheit (Gerätearbeit) durchlaufen. Ich weiß mittlerweile genau, wie ich mein Frauchen zur Verzweifelung bringen kann: Robben und Schnüffeln in der Ablage, Aufsetzrn oder Entgegenkommen...! ;-) - Und das so kurz vor der Prüfung!
Ansonsten war mein Frauchen einigermaßen zufrieden mit meiner heutigen Leistung...



Nach oben

2 7 . 1 0 . 2 0 1 1 

Letztes Unterordnungstraining vor der Prüfung!

Heute stand der Spaß und meine hohe Motivation & Konzentration an erster Stelle. o gab es besonders viel Fleischwurst und zergeln mit der Beisswurst als gestern. Anschließend gabe es eine tolle Runde Balljagen mit der Ballschleuder, gemeinsam mit Jana. Wir haben gerannt, bis unsere Zungen fast auf dem Boden hingen... - Super! Mehr davon!



Nach oben

Yvi & Jana am 27.10.2011 



Nach oben

2 9 . 1 0 . 2 0 1 1   R E T T U N G S H U N D E - L A N D E S M E I S T E R S C H A F T 

Früh am Morgen, es war draußen noch stockdunkel, ging es (ohne meine Jana aber mit Hovawartfreundin Bayla an Board) mit Frauchen und ihrer Trainingspartnerin Silke per Auto ins schöne Sauerland. Genauer gesagt, zur 8. offenen Landesmeisterschaft für Rettungshunde-Teams in Westfalen. Ausrichter war die SV-OG Arnsberg. Nach einem gemeinsamen Frühstück folgte die Begrüßung und eröffnung der Landesmeisterschaft. Begonnen wurde mit den Suchen (Abteilung A). Dafür ging es in ein interessantes Suchgebiet: eine riesige Weihnachtsbaumplantage in herrlichster Hanglage! Nach legen der Fährten starteten die Teams der Flächensuche. Frauchen und ich waren das erste Team in der Sucharbeit. Nach einer Einweisung ins Suchgebiet durch SV-& IRO-Richter Andreas Quint ging es endlich in die Suche. Ich startete super ins Suchgebiet, arbeitete eigenständig, ließ mich aber auch gut lenken und fand recht schnell meine liegende Versteckperson unter einer großen, dichten Tanne. Nach anhaltender Verbellanzeige kam Frauchen zu mir, legte mich ab und kümmerte sich um die gefundene Person. Anschließend gab es zur Belohnung ein tolles Speilen mit meinem Futterbeutel. Abschließend gab es nur lobende Worte über meine Suchleistung und eine top Bewertung: "vorzüglich" mit 98/100 Punkten! Mein vorher so nervöses Frauchen (ja, Frauchen sah zeitweise eigenartig grün aus) war seelig!

Auch unsere Trainingkameradin Silke mit ihrer Hovawartehündin Bayla meisterte ihre Flächensuche mit Bravour un erlangte die Bewertung "sehrgut" mit 92/100 Punkten.

Noch vor dem Mittagessen ging es für uns in die Abteilung B(Unterordnung & Gewandtheit): Mein ach so nervösen Frauchen war völlig unentspannt, auch roch der Übungsplatz so interessant. So lief ich leider nur eine recht unkonzentrierte Unterordnung. Die Gewandtheit meisterten wir mit Bravour. So reichte es leider nur für ein "befriedigend" in der Abteilung B. (Frauchen war das mega-peinlich, denn eigentlich können wir das viel, viel besser!) Als Tagesgesamtnote erreichten wir aber noch ein schönes "gut" und erreichten mit unseren Punkten immerhin den 1. Platz der 8. offenen Landesmeisterschaft in Westfalen und dürfen uns nun "Westfalen-Landesmeister für Rettungshunde 2011" in unserer Leistungsklasse (RH-E nach IRO-PO) nennen. ;-)

Silke mit Bayla erreichten den 2. Platz und damit den Vize-Landesmeistertitel! - Herzlichen Glückwunsch!!!

Ein toller Erfolg für "unsere" noch junge SAR-Rettungshunde-Trainingsgemeinschaft Hamaland und eine Bestätigung über den optimalen Rettungshundetrainingsaufbau der letzten Monate! Und an Frauchens Nervosität können wir über den Winter ja noch arbeiten, dann klappt es auch mit meiner Unterordnung... :-)


Fotos folgen in Kürze!


 


Nach oben

3 0 . 1 0 . 2 0 1 1 

Heute ist Halloween - und bei Fam. Klümper gibt es, nach dem ganzen Prüfungsstress, einen herrlichen Gammeltag!



Nach oben