Mensch & Hund
Startseite Über uns Aktivitäten 2014 Archiv Tagebuch Yvi Jana Jacky Regenbogenbrücke Rettungshundearbeit Therapiehundeeinsatz TEAM-Schule Mensch & Hund Gästebuch Links
Yvi:
geprüfter Rettungshund & Therapiehund


Themen:
Tagebuch 2013
    Januar 2013
    Februar 2013
    März 2013
    April 2013
    Mai 2013
    Juni 2013
    Juli - Dezember 2013
Tagebuch 2012
    Januar 2012
    Februar 2012
    März 2012
    April 2012
    Mai 2012
    Juni 2012
    Juli 2012
    August 2012
    September 2012
    Oktober 2012
    November 2012
    Dezember 2012
Tagebuch 2011
    Januar 2011
    Februar 2011
    März 2011
    April 2011
    Mai 2011
    Juni 2011
    Juli 2011
    August 2011
    September 2011
    Oktober 2011
    November 2011
    Dezember 2011
Tagebuch 2010
    Januar 2010
    Februar 2010
    März 2010
    April 2010
    Mai 2010
    Juni 2010
    Juli 2010
    August 2010
    September 2010
    Oktober 2010
    November 2010
    Dezember 2010
Tagebuch 2009
    September 2009
    Oktober 2009
    November 2009
    Dezember 2009
Galerie
Ausbildungen
Prüfungen
    Meine Prüfungs-Urkunden!
Rettungshundegedicht


Allgemein:
Kontakt
Impressum


Juli 2011

0 1 . 0 7 . 2 0 1 1 


In dieser Woche hat Frauchen fleißig jeden Tag mit uns zwischen 30 und 60 Minuten Fahrrad gefahren. Meistens ging es durch den Rheder Prinzenbusch. Dort ist es schön schattig und kühl. Frauchen lässt mich jetzt jedesmal frei laufen und gemeinsam mit Jana geht es dann über Stock 6 Stein quer durch das Unterholz. Ab und zu schaue ich noch mal, ob ich Hoppeltiere (Kaninchen) aufscheuchen kann, dann ruft Frauchen oder pfeift und ich komme immer sofort wieder zurück. Frauchen ist total happy, dass ich nicht mehr so ein Jagdpudel bin!


Auch ja, um Frauchen hat sich in den letzten Monaten eine kleine aber feine deutsch - niederländische Rettungshunde-Trainingsgemeinschaft gegründet, die sowohl aus RettungshundeführerInnen als auch aus RettungshundesportlerInnen aus dem Westünsterland, dem Niederrhein und den benachbarten Niederlanden (Achterhoek / Gelderland) besteht. So wird es schon bald wieder 1-2 mal wöchentlich zum Training in den Wald gehen. Frauchen hat 3 tolle neue Waldgebiete aufgetan, die zwischen 80.000 bis 175.000 qm groß sind. Das Unterordnungs- und Gerätetraining wird 1 x wöchentlich auf einem privaten Hundeübungsplatz in Isselburg-Werth stattfinden... - schließlich stehen im Oktober für uns die Rettungshundeprüfungen an. Jana ist schon fest angemeldet und ich stehe mit "?" auf der Starterliste. Vorher steht für mich aber noch eine Rettungshundesportprüfung (RH1) auf dem Programm. Auch wird es in den nächsten Wochen noch zu verschiedenen Workshops und Seminaren gehen. Frauchen hat unseren Trainingsplan zur Prüfungsvorbereitung schon geschrieben. Auch mit dem DLRG ist noch das ein oder andere in Planung... Wir Hunde freuen uns schon auf die geplanten Aktivitäten!

Hier gibt es bald mehr Infos zur zur Rettungshunde-Trainingsgemeinschaft:

Rettungshunde-Trainingsgemeinschaft



Nach oben

0 6 . 0 7 . 2 0 1 1 

Heute ging es ca. 1 Stunde am Fahhrad durch die Krommerter Bauernschaften. Entlang der Aa (mit Plantschen) ging es herrlich im Freilauf vorbei an Feldern, Waldstücken und Wiesen... - super!



Nach oben

0 8 . 0 7 . 2 0 1 1 


In der Mittagszeit ging es mal wieder am Fahrrad ca. 1 Stunde im Freilauf durch den Rheder Pprinzenbusch. Rennen, Schnüffeln,... - einfach prima so ein Hundeleben im Klümper-Rudel!


Nachmittags haben wir Vierbeiner schön geschlafen während Herrchen & Frauchen zum Sanitätsdienst (Internationales Leichtathletik-Meeting des LAZ-Rhede e.V.) gingen. Unterstützung bekam sie dabei von 4 Sanitätern der DLRG-OG Stadtlohn.

Mehr Infos: LAZ-Rhede e.V.



Nach oben



Nach oben

1 0 . 0 7 . 2 0 1 1 

Heute haben wir Hunde einen "Gammeltag" mit Liegen und Wächtern im Garten. Frauchen ist in Naumburg (Nordhessen) auf einem Rettungshundeseminar zum Thema "Freiverweiserseminar für Anfänger & Ausbilder" der DRV-Rettungshundestaffel Nordhessen e.V. und wollte uns den Stress einer stundenlangen Autofahrt ersparen. So wird Herrchen auf uns aufpassen...

Ach ja, unsere Ausbilderin Tanja und Staffelkameradin Manuela von der DRV-Rettungshundestaffel Ems-Jade e.V. waren auch mit dabei! Frauchen freute sich ja schon, die beiden Nordlichter wieder zu sehen...

Bericht zum Seminar: Freiverweiser-Seminar in Nordhessen



Nach oben

1 1 . 0 7 . 2 0 1 1 


Heute ging es wieder 1 Stunde am Fahrrad trabend durch den Wald. Frauchen ist mitlerweile tiefenentspannt und läßt mich völlig frei im Wald laufen & schnüffeln. Sie ist voller Vertrauen, dass ich nicht mehr hinter den Hoppeltieren herjage und seit über 8 Wochen habe ich mein Frauchen auch nicht mehr enttäuscht. Frauchens konsequentes Anti-Jagd-Training war ein voller Erfolg! Ich habe aber auch schnell verstanden, dass Frauchen nicht mehr pfeifend im Wald steht und geduldig wartet bis ich zu Ende gejagd habe sonder mit den Worten "Und tschüss!" einfach weiter radelt. So bleibe ich möglichst immer in Sichtweise..., nicht dass Frauchen noch einfach davon radelt und ich aleine im Wald stehe!

Nun heißt es noch ein bisschen Konditionstraining (besonders für Jana) zu betreiben, damit es ab Mitte Juli wieder zum Flächensuchtraining in die herrlichen, neuen, großen Waldgebiete geht.



Nach oben

1 4 . 0 7 . 2 0 1 1 


In dieser Woche haben wir uns voll dem Konditionstraining gewidmet und so ging es jeden Tag am Fahrrad durch die Wälder...

Aber auch kurze Unterordnungseinheiten absolvierten wir zu Hause.



Nach oben

1 7 . 0 7 . 2 0 1 1 

Jana hatte sich Anfang April den linken Ellenbogen geprellt (4 Wochen Trainingspause und keine Prüfungsteilnahme im Mai in Ems-Jade), dann war Frauchen im Praktikum (in Münster) und anschließend kam Anfang Juni Janas Magendrehung (wieder 4-6 Wochen Trainingspause),... aber heute ginges endlich wieder mit unserer Rettungshunde-Trainingsgemeinschaft zur Flächensuche in ein herrliches, rund 105.000 qm großes Waldgebiet.

Frauchen, die eigntlich unser Rettungshundetraining immer sehr gut plant und durchstruktuiert, wollte heute einfach nur wissen, wo Jana und ich Leistungsmäßig (trotz der langen Trainingspause) stehen. So wurde für Jana eine Suchparzelle (45.000 qm) festgelegt und mehrere Versteckpersonen darin eingebracht. Anschließend hieß es "Einsatz für Jana mit Frauchen" und Frauchen wurde in eine Suchlage eingewiesen. Jana suchte konzentriert das Gelände ab und ließ sich von Frauchen gut lenken. Auch arbeitete Jana prima mit Frauchen gemeinsam das Suchgebiet ab. Nach ca. 25 min. konnte das Suchgebiet freigegeben werden. Jana hatte alle Versteckpersonen super gefunden und auch ausdauernd verbellt. - Frauchen war äußerst zufrieden!

Später kam ich an die Reihe: Ohne vorherige Anzeigeübungen bekam ich (Yvi) rund 25.000 qm Waldfläche zum Absuchen. Ich benötigte nur rund 12 min., dann hatte ich meine Versteckperson gefunden und verbellt. frauchen war super mit mir zufrieden: Ich suchte sofort zielstrebin nach Mensch, löste mich gut, revierte eigenständig das Gelände ab und ließ mich jederzeit gut von meinem Frauchen lenken. Und alles, ohne mich auch nur einmal für Kaninchen und Vögel zu interessieren!

Frauchen ist nun guter Dinge, Jana und mich noch in diesem Jahr durch die Rettungshundeprüfung zu bringen!

Die nächsten Male soll wieder ausgiebig Triebarbeit im Wald erfolgen mit gezogenen Anzeigen und gezogenen Suchen!
Auch an der Unterordnung und Verweisanzeige nach gem.PPO wird nun auf dem Hundeplatz und auf Wiesen gearbeitet werden...



Nach oben

1 9 . 0 7 . 2 0 1 1 

Heute ging es zum Unterordnungstraining zum Hundeübungsplatz der SV-OG Bocholt.
Frauchen übt fleißig mit mir ein konzentriertes und langsames Fußgehen. Dabei soll ich möglichst viel mein Frauchen in die Augen sehen. Auch an schnellem "Sitz" und "Platz" wurde fleißig gearbeitet. Bei der "Steh"-Übung brauchte ich Frauchens Unterstützung. Frauchen war mit meine Leistungen zufrieden! Klar kam auch Jana an die reihe: tolle Fußarbeit, fehlerfreie Sitz, Steh und Platzübungen, ein schnelles Voraus - alles super. Nutr in der Ablage schnüffelte Jana etwas herum... Dafür zeite sie schönbe Apportierleistungen auf ebener erde, mit Sprung über die Hürde und bei der Kletterwand!



Nach oben

2 1 . 0 7 . 2 0 1 1 

Heute ging es wieder zum Unterordnungstraining zur SV-OG Bocholt.
Ich absolvierte wieder konzentrierte Fußarbeit, schnelles Sitz & Platz und Steh mit Frauchen s Absicherungshilfe. Auch das Voraus klappte toll, denn ich muß bisher immer nur ganz schnell zu meinem Spielzeug laufen und muß noch nicht am Ende die Platzübung absolvieren, wie Jana. Meine
Ablageübung meisterte ich mit Bravour!

Auch Jana absolvierte eine schöne Unterordnungsleistung und auch in der Ablage lag sie heute sicher und ruhig.



Nach oben

2 4 . 0 7 . 2 0 1 1 

Heute sollte es eigentlich wieder mit "unserer" Rettungshunde-Trainingsgemeinschaft zur Flächensuche in ein Waldgebiet gehen.
Aufgrund des stürmischen Windes (Verletzungsgefahr durch herabfallende Äste) und des anhaltenden Dauerregens hat Frauchen das Training abgesagt. Aber nächsten Samstag geht es zur Flächensuche in ein Waldgebiet!



Nach oben

2 5 . 0 7 . 2 0 1 1 


Herrchen hatte heute frei, soging es nachmittags mit dem kompletten Klümper-Rudel (Jana, ich , Herrchen & Frauchen) am Fahrrad rund um Rhede. wir waren rund 3,5 Stunden unterwegs, natürlich mit 2 Pausen. Jana hat fast wieder die Kondition wie vor ihrer Magendrehung im Juni!



Nach oben

2 7 . 0 7 . 2 0 1 1 

Heute ging es zum Trieb- und Motivationstraining mit Anzeigenarbeit auf "unseren" Hundeübungsplatz nach Isselburg-Werth.
Jana un dich hatten am heutigen Motivationstraining einen Riesenspaß! Hochmotieviert absolvierten wir die gezogenen Anzeigen und gezogenen Suchen.

Ein Hundesportkollege von Frauchen verfügt über eine topgepflegte, eigene Trainingsanlage mit 2 Plätzen. Diesen Hundeübungspatz dürfen wir, die Rettungshunde-Trainngsgemeinschaft, nun unentgeldlich mittwochs (und nach Absprache) für unser Rettungshunde- Training (Unterordnung, Trieb- u. Motivationsarbeit, Verweisanzeigen und Gerätetraining) nutzen. Und ein kleines "Vereinsheim" steht uns dort auch noch zur Verfügung... Da unsere Rettungshundler aus einem großen Einzugsbereich kommen (Westmünsterland, Niederrhein, Niederlande), liegt der Hundeübungsplatz super zentral gelegen. Mehr Glück hätten wir Rettungshundler nicht haben können!

Jürgen, wir danken dir herzlich für die Nutzung deines absolut einmalig schönen Hundeplatzes!!!
Wir fühlen uns dort Pudelwohl! ;-)



Nach oben

3 0 . 0 7 . 2 0 1 1 

Heute Nachmittag ging es mit "unserer" Rettungshunde-Trainingsgemeinschaft zur Flächensuche in ein schönes, kleineres Waldgebiet (ca. 25.000 qm). Auch hier standen primär Trieb- & Motivationsarbeit im Vordrgrund: nach kurzem Anspielen startete ich mit gezogenen Anzeigen. Im 2. Durchgang durfte ich mehrere gezogene Suchen in den Wald hinein abarbeiten. Hoch motiviert und konzentriert lief ich in den Wald, habe alle meine Versteckpersonen gefunden und lang anhaltend verbellt. - Frauchen war mit meiner Arbeit super zufrieden.

Auch für Jana gab es gezogene Triebanzeigen. Bei den gezogenen Suchen war Jana anschließend so hoch motiviert, dass sie unplanmäßig die Waldfläche komplett absuchte und ihre Versteckperson auch fand. Janba ist wieder mit Feuereifer dabei! Nun gilt es den Suchtrieb weiter hoch zu halten und die Suchkondition zu erhöhen...- Frauchen ist total happy, dass Jana ihre OP (Magendrehung) so gut überstanden hat und wieder ganz die "Alte" ist!



Nach oben

3 1 . 0 7 . 2 0 1 1 

Herrchen hatte heute frei. So gab es bei optimalen Temperaturen eine tolle Fahrradtour vorbei an Feldern, Obstbäumen und Feldern zum Hubertushof nach Rhedebrügge. Dort gab es eine Verschnaufspause für uns Vierbeiner und eine leckere Mahlzeit für unsere Zweibeiner.
Gemütlich gin es anschließend (mit Pflaumen naschen) wieder heimwärts ...



Nach oben