Mensch & Hund
Startseite Über uns Aktivitäten 2014 Archiv Tagebuch Yvi Jana Jacky Regenbogenbrücke Rettungshundearbeit Therapiehundeeinsatz TEAM-Schule Mensch & Hund Gästebuch Links
Yvi:
geprüfter Rettungshund & Therapiehund


Themen:
Tagebuch 2013
    Januar 2013
    Februar 2013
    März 2013
    April 2013
    Mai 2013
    Juni 2013
    Juli - Dezember 2013
Tagebuch 2012
    Januar 2012
    Februar 2012
    März 2012
    April 2012
    Mai 2012
    Juni 2012
    Juli 2012
    August 2012
    September 2012
    Oktober 2012
    November 2012
    Dezember 2012
Tagebuch 2011
    Januar 2011
    Februar 2011
    März 2011
    April 2011
    Mai 2011
    Juni 2011
    Juli 2011
    August 2011
    September 2011
    Oktober 2011
    November 2011
    Dezember 2011
Tagebuch 2010
    Januar 2010
    Februar 2010
    März 2010
    April 2010
    Mai 2010
    Juni 2010
    Juli 2010
    August 2010
    September 2010
    Oktober 2010
    November 2010
    Dezember 2010
Tagebuch 2009
    September 2009
    Oktober 2009
    November 2009
    Dezember 2009
Galerie
Ausbildungen
Prüfungen
    Meine Prüfungs-Urkunden!
Rettungshundegedicht


Allgemein:
Kontakt
Impressum


Mai 2011

0 2 . 0 5 . 2 0 1 1 

Für heute hatten unsere Zweibeiner ein abwechslungsreiches Beschäftigungsprogramm für uns Vierbeiner geplant:

Vormittags haben wir uns auf den Weg nach Düsseldorf gemacht. Frauchen muss ja im Rahmen ihrer Ausbildung zur Hygienekontrolleurin in 2012 für 6 Monate zur Akademie (Schule) gehen und sie möchte uns Vierbeiner gerne mitnehmen. So haben wir uns heute einige Appartements angeschaut, bei denen wir Hunde mitdürften. Und ich ich kann euch berichten: Frauchen hat ein tolles Appartement im Grünen gefunden, und wir Vierbeiner dürften auch mit!

Wigentlich war noch eine Wanderung am Rheinufer mit Plantschen geplant, aber die Ratinger sind ein sehr mitteilungsfreudiges Volk und hatten viel zu erzählen, so dass zum Plantschen leider keine Zeit mehr blieb. - Schade!



Nach oben

0 6 . 0 5 . 2 0 1 1 

Heute ging es alleine Mit Frauchen, ohne Jana, mit dem Auto in Richtung Dortmund. Ziel war die Jahrhundertmesse des VDH in der Westfalenhalle Dortmund. Das war ein super aufregender Tag, denn es gab viele verschiedene Hunderassen zu bestaunen, endlose Möglichkeiten Futterproben zu kosten (stellt euch vor: die gefüllten Näpfe standen einfach überall so herum und luden mich zum Naschen ein) und interessante Verkaufsstände mit Spielsachen. Leckerchen, Ausbildungszubehör,... Klar, hat Frauchen auch das ein oder andere eingekauft, denn schließlich werde ich ja morgen 2 Jahre alt! So wurden z.B. 2 neue, weiche Fellbeißwürste für das Unterordnungstraining sowie 2 wasserfeste, rotleuchtende Futterbeutel für das Wasserortungstraining erworben.

Aber auch einige nette Kontakte zu anderen Rettungshundlern sind entstanden! So werden wir wohl während Frauchens Urlaub und im Sommer so einige schöne Reisen zum Training bei anderen Staffeln unternehmen...



Nach oben

Happy birthday, Yvi! 



Nach oben

0 7 . 0 5 . 2 0 1 1   -   M E I N   2 .   G E B U R T S T A G ! 

Heute ich feierte ich meinen 2. Geburtstag!
Zur Feier des Tages gab es tolle Hundeleckerchen und schöne Hundegeschenke für mich! Schade, dass ich nicht jeden Tag Geburtstag habe...

Liebe Hundefreunde, vielen Dank für Euere vielen lieben Glückwünsche anlässlich meines 2. Geburtstages!


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Rettungshundeprüfung von Karin & Jana bei der DRV-RHS Ems-Jade:

Eigentlich wollten Jana und Frauchen ja heute zur Rettungshundeprüfung antreten. Aber Jana ist immer noch nicht zu 100% fit auf ihren Pfoten und ist noch etwas im gemütlichen Trab (ohne jedoch zu Lahmen) unterwegs. Als dann auch noch Mittwochabend Karins Prüfungs-Einsatzhelfer aus beruflichen Gründen für das Prüfungswochenende kurzfristig abgesagt hat (es gabe zwar einen Ersatzmann, aber der hätte erst noch eingewiesen werden müssen), hat Karin Jana von der Rettungshundeprüfung am 07.05.2011 in Ems-Jade abgemeldet. - Schade, denn Frauchen hatte vom DRV die Genehmigung zum Start bekommen und hatte sich schon sehr auf ein Wiedersehen mit den Nordlichter gefreut..., aber Jana hat ja noch bis Oktober den Status "geprüfter Rettungshund-Fläche". So wird halt erst im Herbst / Winter 2011 gestartet. Dann bin auch ich das erste Mal als Rettungshunde-Prüfling mit dabei! ;-)


Wir wünschen der DRV-RHS Ems-Jade viel Spaß und eine erfolgreiche Rettungshundeprüfung bei optimalen Suchwetter und allen Prüflingen viel Glück & Erfolg für ihre Prüfung! - Wir drücken euch feste die Daumen bzw. Pfoten! ;-)



Nach oben

0 9 .   -   1 3 . 0 5 . 2 0 1 1 


In dieser Woche ist Frauchen für ein Laborpraktikum in Münster und Herrchen wird auf uns aufpassen. Es werden wohl gemütliche Gammeltage im Garten werden...



Nach oben

1 3 . 0 5 . 2 0 1 1 

Freu, freu! - Frauchen hat ihre Praktikumswoche in Münster erfolgreich absolviert und hat nun wieder Zeit für uns Vierbeiner!

Und sie hatte eine kleine Überraschung für mich: Heute sollte ich meine Ausdauerprüfung beim SV absolvieren! - Jetzt weiß ich auch, warum Frauchen in den letzten Wochen und Monaten so fleißig mit uns Fahrad gefahren ist: Konditionstraining für Janas Rettungshundeprüfung und für meine Ausdauerprüfung...

Aber was ist denn eigentlich eine Ausdauerprüfung? Ganz einfach: 20 km neben dem (Leih-) Fahrad von Frauchen traben.

So ging es also heute Abend zur SV-OG Rees. Ich war mächtig aufgeregt, denn so viele Schäferhunde habe ich vorher noch nie auf einmal gesehen. Gerne hätte ich alle begrüßt. Frauchen musste mich richtig bändigen. Nach der Chip-Kontrolle machten sich ca. 20 Mensch-Hund-Teams gemeinsam auf den Weg. Nach ca. 8 km gabe es die erste, kurze Pause. Für uns Hunde gabe es etwas zu trinken. Dann ging es wieder auf die Strecke. Nach weiteren 7 km bekamen wir wieder eine kurze Verschnaufpause. Der Leistungsrichter kontrollierte alle Hundepfoten auf mögliche Verletzungen. Dann ging es gemeinsam auf die letzte Etappe. Alle teilnehmenden Teams haben ihre Ausdauerprüfung erfolgreich gemeistert.
Ich war als Pudel die einzig teilnehmende Fremdrasse unter all den Schäferhunden!



Nach oben

1 6 . 0 5 . 2 0 1 1 

Heute war ein sehr trauriger Tag im Hause Klümper, denn heute mussten wir Vier- und Zweibeiner uns von unserem Zwergpudelsenior Sunny Boy verabschieden. Nach 15 Jahren hieß es unter vielen Tränen unserer Menschen Abschied von unserem kleinen Hundekameraden zu nehmen.

Sunny hatte in den letzten 2 Wochen einiges an Gewicht verloren, fraß und trank nur noch sehr mäßig und schlief eigentlich nur noch. Nach 15 schönen Jahren im Klümper-Rudel bekam Sunny Boy nun einen Ehrenplatz in unserem Garten und durfte zu Ilka und Bibo über die Regenbrücke gehen.

Sunny Boy, du wirst immer in unseren Herzen bleiben! Wir danken dir für die tollen und treuen Jahre mit dir!



Nach oben

2 1 . 0 5 . 2 0 1 1 

Heute hatten Herrchen und Frauchen mal wieder so richtig viel Zeit für uns! So bekamen wir Vierbeiner eine tolle Radtour von Rhede zum Hundeplatz der SV-OG Bocholt geboten. Anschließend gab es ein schönes Grillfest auf dem Hundeplatz und wir durften herrlich frei auf dem Platz herumlaufen. Abends ging es dann gemütlich am Rad durch Wald und Wiesen wieder heimwärts. Das war mal wieder ein toller Hundetag! Zu Hause gab es noch etwas leckeres zu fressen und dann vielen wir Veirbeiner satt und zufrieden ins Schlafkoma....



Nach oben

2 2 . 0 5 . 2 0 1 1 

Eigentlich sollte es heute für einen Tagestour zum Plantschen, Schwimmen und Bootfahren zur Xantener Nordsee gehen, aber morgens regnete es aus Kübeln. So gab es einen gemütlichen Gammeltag...

Aber bald hat Frauchen ja Urlaub und hat so richtig viel Zeit für uns! - Wir freuen uns schon!



Nach oben

2 8 . 0 5 . 2 0 1 1 

Ab heute hat Frauchen 3,5 Wochen Urlaub und es sind so einige schöne Ausflüge, Rettungshundetrainings sowohl im Wald als auch am und auf dem Wasser sowie der Besuch von Rettungshundeseminaren geplant. Und Herrchen wird uns auf so manche Tour begleiten! Die Hotelzimmer sind bereits gebucht! - Wir freuen uns schon!



Nach oben

2 3 . 0 5 . 2 0 1 1 

Herrchen hatte heute seinen freien Tag und so gab es nachmittags eine herrliche Fahrradrunde mit dem kompletten Klümper-Rudel. Dabei lief ich brav neben Herrchens Rad her und Jana begleitet Frauchen. So führte uns die rund 10 km lange Strecke durch Wälder und Wiesen. Anschließend durften wir noch bis zum Abend im Garten herumlungern und unser Grundstück bewachen.



Nach oben

3 0 . 0 5 . 2 0 1 1 

Frauchen hat nun endlich 3 Wochen lang URALUB uns somit ganz viel Zeit für uns Vierbeiner. So gab es heute bei sommerlichen Temperaturen die erste Tagestour zur Xantener Nordsee. Nach einigen Stunden Plantschen und Schwimmen mit Frauchen, Bälle aus dem Wasser apportieren (ich bin ja nun ein guter Wasserapportierhund) und faul in der Sonne herumliegen ging es ca. 2 Stunden lang mit einem Motorboot über die Xantener Nord- und Südsee. Nach dem sich unsere Zweibeiner im Seerestaurant gestärkt hatten, ging es abends wieder heimwärts.

Endlich mal wieder ein hundegerechter Tag! :-)



Nach oben

3 1 . 0 5 . 2 0 1 1 

Nach ausgiebigen Regen am Morgen ging es nachmittags für einen Spaziergang in einen schönen Wald. Frauchen war heute mutig und hat mich nach wochen langem Anleinen in Waldgebieten ( ja, ja, - ich habe nun mal ein wenig Jagdtrieb) mal wieder von der Leine gelassen. Ich habe mich brav benommen und bin jedesmal auf Pfiff oder Rufen schnell wieder zu Frauchen zurück gekommen. Frauchen möchte den Urlaub unter anderem auch für ein intensives Pfeifentraining nutzen. Die Pfeife kenne ich eigentlich schon lange, aber in den letzten Monaten bin ich mehrmals trotz lauten Pfeifens von meinem Frauchen durchgestartet, um den Hoppeltieren hinterher zu jagen...

Und noch ein Training hat heute für uns Vierbeiner begonnen: Anhand von speziellen Tüchern möchte uns Frauchen den Geruch von toten Menschen nahe bringen. Zum einen für die Flächen- und Ufersuche und zum anderen für den Trainingsaufbau für die Wasserortung.
Bei der Wasserortung suchen die Rettungshunde-Teams nicht nach lebenden Vermissten sondern nach ertrunkenen Menschen, z.B. bei nach Badeunfällen (ertrunkene Kinder, Ertrinken nach einem Herzinfarkt, Suizid,...). Wasserortungs-Teams geben den Einsatztauchern (DLRG) eine genaue Lokalisation zum Bergen des Ertrunkenen.

Und zur Ausbildung zum Wasserortungshund gehören u. a. die Bootsgewöhnung (Ein- und Aussteigen, Fahren mit verscheidenen Booten über Seen und Flüsse, Gewöhnung an Taucher, Gewöhnung an den Geruch von toten Menschen, Anzeigenarbeit an Ufern und auf dem Wasser...). - Es wird ein interessanter aber auch arbeitsreicher Sommer am und auf dem Wasser! Ich werde euch berichten...



Nach oben