Mensch & Hund
Startseite Über uns Aktivitäten 2014 Archiv Tagebuch Yvi Jana Jacky Regenbogenbrücke Rettungshundearbeit Therapiehundeeinsatz TEAM-Schule Mensch & Hund Gästebuch Links
Yvi:
geprüfter Rettungshund & Therapiehund


Themen:
Tagebuch 2013
    Januar 2013
    Februar 2013
    März 2013
    April 2013
    Mai 2013
    Juni 2013
    Juli - Dezember 2013
Tagebuch 2012
    Januar 2012
    Februar 2012
    März 2012
    April 2012
    Mai 2012
    Juni 2012
    Juli 2012
    August 2012
    September 2012
    Oktober 2012
    November 2012
    Dezember 2012
Tagebuch 2011
    Januar 2011
    Februar 2011
    März 2011
    April 2011
    Mai 2011
    Juni 2011
    Juli 2011
    August 2011
    September 2011
    Oktober 2011
    November 2011
    Dezember 2011
Tagebuch 2010
    Januar 2010
    Februar 2010
    März 2010
    April 2010
    Mai 2010
    Juni 2010
    Juli 2010
    August 2010
    September 2010
    Oktober 2010
    November 2010
    Dezember 2010
Tagebuch 2009
    September 2009
    Oktober 2009
    November 2009
    Dezember 2009
Galerie
Ausbildungen
Prüfungen
    Meine Prüfungs-Urkunden!
Rettungshundegedicht


Allgemein:
Kontakt
Impressum


April 2011

0 1 . 0 4 . 2 0 1 1 

Heute wäre Bibo eigentlich 13 Jahre alt geworden!

Leider habe ich Janas Zwergpudelfreundin Bibo nie kennen gelernt. Aber laut Frauchen habe ich viel von Bibos Eigenheiten "geerbt"...
Ich bin ja vor 2 Jahren in das Klümper-Rudel aufgenommen worden, da Bibo so plötzlich an einer Hirnhautentzündung verstorben ist und Jana so getrauert hat. Und Jana und ich sind so richtig gute Freunde geworden!



Nach oben

0 2 . 0 4 . 2 0 1 1 

Heute ging es per Auto auf einen für mich neuen Hundeübungsplatz! Ich soll in den nächsten Monaten verschiedene Hundeplätze kennen lernen, damit ich bei Prüfungen das Laufen auf fremden Plätzen kenne. Auch ist ja bals meine RH1-Prüfung!

Ich lief eine recht gut konzentrierte unterordnung und zeigte eine freudige Fußarbeit. Auch Sitz und Steh aus der Bewegung klappten auf Anhieb. Nur mein Platz war etwas zögerlich,... Was für mich auch neu war: während der fußarbeit wurde 2 Mal geschossen. Ich schaute mich kurz um und lief entspannt weiter. auch während meiner Ablageübung wurden 2 Mal je 2 Schüsse abgegeben, auch dabei blieb ich völlig entspannt liegen. Frauchen war ganz seelig, denn ich bin absolut schußfest! - Damit steht einer Karriere als Rettungshund im rettungshundesport nichts mehr entgegen.

Ach ja, die Schäferhundler waren von meiner konzentrierten und freudigen Arbeit während der Unterordnung ganz begeistert...



Nach oben

0 3 . 0 4 . 2 0 1 1 

Heute ging es zum Rettungshundetraining mit der Staffel in ein neues, ungewohntes Suchgebiet: das Tanklager Hünxe.

Nach einer UVV-Belehrung durch den Standortmeister ging es für unsere Zweibeiner auf eine kurze Besichtigungstour über das Werksgelände.
Anschließend begann unser Flächensuchtraining. Beim ersten Durchgang absolvierte ich einige Verbellanzeigen mit stehenden, sitzenden, hockenden und liegenden Personen und eine Anzeige am Hang - alles klappte prima.

Beim 2. Durchgang bekam ich eine Suche über ca. 16500 qm nach 2 Versteckpersonen. Klar, habe ich beide Versteckpersonen gefunden: die erste Person lag am Rande eines kleinen Trümmerkegels. Da sie sich aufgrund des Regens abgedeckt hatte, habe ich erst verbellt, als ich das Gesicht sehen konnte. Die 2. Versteckperson lag hinter einem Wall. Obwohl sie auf dem Bauch lag und ich das Gesicht wieder nicht sehen konnte, habe ich dieses Mal deutlich verbellt.

Müde, nass aber zufrieden mit dem Training fuhren wir nach Hause.



Nach oben

0 8 . 0 4 . 2 0 1 1 

Frauchen war heute den ganzen Tag arbeiten (Rettungsdienst). Das war für uns Vierbeiner ganz schön langweilig, zumal es draußen so herrlich frühlinghaft war. Frauchen hat abends mit uns 1 Stunde Fahrrad gefahren - das war so richtig super! Anschließend durften wir noch 3 Stunden im Garten liegen und Zaungäste verjagen.



Nach oben

1 0 . 0 4 . 2 0 1 1 

Für das heutige Flächensuchtraining wird es in ein neues Waldgebiet gehen, denn Jana muß in 3 Wochen mit Frauchen zur Rettungshundeprüfung antreten. Rund 105.000 qm anspruchvoller Misch- und Tannenwald warten darauf, von Herrchen und Frauchen gesichtet zu werden. Bestimmt gibt es dort viele neue Verstecke zu entdecken. Frauchen ist ganz glücklich darüber, in den nächsten Wochen (trotz Brut- und Setzzeit) ausnahmsweise ein so schönes Waldstück für Jana`s Prüfungsvorbereitung und mein Training nutzen zu dürfen.



Liebe Staffelkameraden, bevor ihr mein Frauchen mal wieder "steinigt", daß sie mit uns Hunden in einem Wald trainieren kann: Sobald das Waldgebiet sowohl vom Besitzer als auch vom Jagdpächter für ein Staffeltraining freigegeben wird, nehmen wir euch natürlich gerne mit in diesen schönen Wald!



Nach oben

1 1 . 0 4 . 2 0 1 1 

Montags ist jetzt immer unser Unterordnungstag. Gemeinsam mit Joschi und seinem Frauchen Bärbel trainieren wir fleißig und Frauchen hat immer wieder neue Übungen parat. Heute war das Training besonders aufregend, denn Bärbel hatte ihre 11 jährige Tochtet mitgebracht.
Dieses Mädel durfte mich heute mal führen und sie hat ihre Sache super gemacht! Nur an der Ablageübung hatte ich heute überhaupt keinen Spaß und so bin ich mehrmals wieder aufgestanden. Aber dieses Kind hat mich immer wieder abgelegt...

Nach dem Training gibt es immer eine tollle Spielrunde mit Joschi!



Nach oben

1 2 . - 1 5 . 0 4 . 2 0 1 1 

Während der Woche haben wir Vierbeiner fleißig an unserer Kondition gearbeitet: Frauchen ist jeden Tag mindestens 1 Stunde mit uns Fahrrad gefahren. Jana muss in 3 Wochen zur Flächensuchprüfung antreten und ich absolviere bald meine Audauerprüfung. Da ist eine gute Kondition super wichtig! ;-)



Nach oben



Nach oben

1 7 . 0 4 . 2 0 1 1 

Heute fuhren wir mal wieder zu den Nordlichtern nach Emden zum Helikopter-Training der DRV-Rettungshundestaffel Ems-Jade e.V.!
Nach dem Theorieunterrricht für unsere Zweibeiner und einer Trockenübung "Ein- und Aussteigen üben" unserer Zweibeiner ohne uns Hunde, wurden wir Vierbeiner an den Helikopter (Lärm, Wind,...) gewöhnt, das Ein- und Aussteigen geübt und zum Anschluß ging es auch noch einige Minuten in die Luft! Ja, heute durfte ich zum ersten Mal fliegen! - Und es war einfach nur super! - Ich bin jetzt ein Flughund! ;-)

Herrchen hat mich heute geführt und war ganz begeistert, dass ich selbständig, trotz laufender Rotoren, auf sein Kommando in den Helikopter gesprungen bin. Auch meine Ruhe während des Fluges hat Herrchen begeistert!

Frauchen hat Jana geführt und auch Jana ist locker in den Helikopter gesprungen und war auch während des Fluges recht entspannt.

Nach dem Helikoptertraining fuhren wir noch weiter in Richtung Meer nach Norddeich und nach Greetsiel.

Wir danken sowohl den Staffelmitgliedern der DRV-RHS Ems-Jade für die herzliche Aufnahme, das herrliche Sonnenwetter und tolle Organisation als auch dem Piloten Björn und seinem Rettungsassistenten für diesen unvergessenen Tag!

Wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder und freuen uns schon auf das nächste Helikoptertraining!


Fotos von unserem Helikoptertraining: Helikoptertraining 17.04.2011



Nach oben

Helikoptertraining in Emden 



Nach oben

1 8 . 0 4 . 2 0 1 1 

Heute giht es wieder zum Unterordnungstraining! Und ich wurde wieder von Carina (12 Jahre alt) geführt. Da es heute aber sehr warm war, hatte ich schnell keine Lust mehr an den Unterordnungsübungen, obwohl Carina sich alle Mühe gab, mich bei Laune zu halten. Carina ist eine tolle, jugendliche Hundeführerin, die Frauchens Trainingstips super schnell umsetzen kann. Sie achtet darauf, dass ich schnell und gerade sitze, dass ich beim Fußgehen aufmerksam mitgehe, schnell ins Platz komme,... sie ist fast so "streng" wie Frauchen.



Nach oben

2 0 . 0 4 . 2 0 1 1 

Gestern und heute war es ganz schön warm: 26 Grad, und das im April.

Gestern sind wir erst einmal Plantschen gegangen (Jana schwamm fleißig und ich planschte am Ufer herum und bellt hinter Jana hinter her). Anschließend ging es nach Winterswijk. Erst hieß es Frauchens Auto volltanken und anschließend ein kleiner Stadtbummel mit Eisessen. Abends habe ich mir beim Toben mit Jana im Garten irgendwo die Pfote an einem Ballen verletzt - ich humpelte ein wenig.

Heute war es noch wärmer! Da ich immer noch ein wenig im Schongang unterwegs war, gab es heute einen Gammeltag im Garten.



Nach oben

2 4 . 0 4 . 2 0 1 1     F R O H E   O S T E R N ! 


Hallo liebe Hundefreunde,

wir Vierbeiner und natürlich auch unsere Zweibeiener

wünschen Euch ein frohes Osterfest!




Nach oben

2 5 . 0 4 . 2 0 1 1 

Für heute hatten uns unsere Zweibeiner einen super Tagesausflug mit Plantschen versprochen. Und was soll ich sagen: Es war ein super toller Ausflug zur Xantener Norsdee! Zuerst durften Jana und ich im Wasser plantschen und Tennisbälle aus dem Wasser apportieren. Jana stürzte sich direkt in die Fluten. Ich bin da anfangs noch etwas zurückhaltend gewesen. Plantschen bis zum Bauch ist o.k., aber richtig Schwimmen- lieber nicht. Aber mit gutem Zureden hat mich Frauchen dann doch freiwillig zum Schwimmen bewegen können. Ab da bin ich wie mein Vorbild Jana in das Wasser gesprugen und habe meinen Tennisball zurück an Land gebracht. Wasser finde ich seit heute einfach toll! Frauchen war ganz aus dem Häuschen!

Ich bin nun ein richtiger Wasserapportierhund und habe heute mein "Freischwimmer-Abzeichen" absolviert! ;-)

Nach dem Plantschvergnügen ging es für eine Stunde per Elektroboot über die Xantener Nordsee. Bootgewöhnung hieß das Ausbildungsziel. Schließlich geht es ja bald aufs DLRG-Boot...

Hier gibt es die Fotos zum heutigen Ausflug: Xantener Nordsee 25.04.2011



Nach oben

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Nach oben

2 6 . 0 4 . 2 0 1 1 

Unterordnungstraining stand für heute auf unserem Beschäftigungsplan. Akorates Winkellaufen, Fußarbeit und andere Grundkommandos wurden durchgeübt. Bis auf die Ablage klappte auch alles wie am Schnürchen...



Nach oben

3 0 . 0 4 . 2 0 1 1 

Heute ging es wieder, bei herrlichstem Frühlingswetter, am Fahrrad laufend eine Stunde durch den Wald. - Super! Auch jana, die sich vor eineigen Tagen wohl die Schulter verletzt hatte, lief wieder gut am Fahhrad mit.

Anschließend durften wir viele schöne Stunden zum Regenerieren und Wächtern im Garten verbringen. Es macht uns Vierbeinern einen Riesenspaß, versteckt unter den Büschen zu liegen, und vorbeigehende Wanderreroder Fahrradfahrer anzubellen und unserern Garten lautstark zu bewachen. Bei uns bricht keiner ein, denn hier wohnen WIR, Jana & Yvi! ;-)



Nach oben