Mensch & Hund
Startseite Über uns Aktivitäten 2014 Archiv Tagebuch Yvi Jana Jacky Regenbogenbrücke Rettungshundearbeit Therapiehundeeinsatz TEAM-Schule Mensch & Hund Gästebuch Links
Yvi:
geprüfter Rettungshund & Therapiehund


Themen:
Tagebuch 2013
    Januar 2013
    Februar 2013
    März 2013
    April 2013
    Mai 2013
    Juni 2013
    Juli - Dezember 2013
Tagebuch 2012
    Januar 2012
    Februar 2012
    März 2012
    April 2012
    Mai 2012
    Juni 2012
    Juli 2012
    August 2012
    September 2012
    Oktober 2012
    November 2012
    Dezember 2012
Tagebuch 2011
    Januar 2011
    Februar 2011
    März 2011
    April 2011
    Mai 2011
    Juni 2011
    Juli 2011
    August 2011
    September 2011
    Oktober 2011
    November 2011
    Dezember 2011
Tagebuch 2010
    Januar 2010
    Februar 2010
    März 2010
    April 2010
    Mai 2010
    Juni 2010
    Juli 2010
    August 2010
    September 2010
    Oktober 2010
    November 2010
    Dezember 2010
Tagebuch 2009
    September 2009
    Oktober 2009
    November 2009
    Dezember 2009
Galerie
Ausbildungen
Prüfungen
    Meine Prüfungs-Urkunden!
Rettungshundegedicht


Allgemein:
Kontakt
Impressum


September 2010

0 1 . 0 9 . 2 0 1 0 

Jana hat die erste Nacht gut überstanden, hat keine Herzrythmusstörungen entwickelt, ein gutes EKG und zeigt sich kreislaifstabil. Heute bekommt sie ausschließlich Infusionen, damit der Magen-Darm-Trakt ruhen kann.

Nun heißt es weiter Daumendrücken, wie die zweite Nacht verläuft...



Nach oben

0 2 . 0 9 . 2 0 1 0 

Jana ist noch immer in der Tierklinik. Sie hat die zweite Nacht gut überstanden und bekommt nun etwas Wasser. Wenn sie das Wasser gut verträgt, gibt es Abends die erste kleine Mahlzeit,... - Hoffentlich kann Frauchen sie bald wieder nach Hause holen - ich vermisse meine Jana sehr!


Morgens gab es zur Beschäftigung ein 5-Minuten Unterordnungsprogramm (Fuß, Sitz, Platz, Kehrtwendungen). Nachmittags ging es dann zum Begleithundetraining zum Hundeübungsplatz des SV-OG Bocholt. Heute war meine Ablageübung wieder einwandfrei. Ich bin brav 7 Minuten liegengeblieben. Anschließend wurde unter den wachsaman Augen von Jürgen an meiner Fußarbeit, an den Rechtswinkeln und an schnelleren Absitzen geübt. Frauchen bekam tolle Tips und Hausaufgaben. Jürgen meinte, ich müsse noch aufmerksamer mit Frauchen mitlaufen und zackiger Sitzen..., na das hört sich arbetisreich an. Jürgen züchten Malinois und führt sie auch im VPG-er scheint ein genauer Lehrmeister zu sein...



Nach oben

B E G L E I T H U N D E T R A I N I N G 

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Nach oben

0 3 . 0 9 . 2 0 1 0 

Jana hat auch die zweite Nacht gut verbracht und sie hat auch die erste Mahlzeit gut überstanden-der Magen-Darm-Trakt arbeitet.


Vormittags ging es zum Impfen zum Tierarzt. Ich bin nun 16 Monate alt und wiege 18,0 kg. Die Tierärztin war sehr nett und die Spritze habe ich gar nicht gemerkt. Anschließend ging es zum Spielen zu meinen Hundefreunden Albano (Bedlington Terrier) und Etienne (Grußpudel) zu Frauchens Eltern.


Hurra, heute Mittag konnten wir Jana wieder mit nach Hause nehmen!-Na, Jana hat sich riesig gefreut und konnte gar nicht schnell genug aus der Tierarztpraxis ins Auto kommen. Jana ist noch sehr ruhig und schläft viel. Aber sie ist total verfressen. Sie muß nun 5 kleine Mahlzeiten einnehmen und wird überhaupt nicht satt. - Nachmittags hat Jana eine dicke Wurst gemacht und Frauchen war hoch erfreut: der Darm arbeitet prima!



Nach oben

0 8 . 0 9 . 2 0 1 0 

Gestern Nachmittag hat es geregnet. Das sind so Tage, an denen Frauchen wohl Langeweile hat und lauter komische Ideen entwickelt: So lockte sie mich ins Badezimmer und ehe ich flüchten konnte landete ich auch schon in der Badewanne. Es folgte ein eifriges Schampoonieren mit aschließendem Abbrausen, Kämmen und Trockenfönen.

Und am heutigen Morgen ging das Rundum-Pflegeprogramm weiter: Bürsten, Kämmen, Scheren, Ohren säubern, Krallen schneiden,...
Ich bin nun wieder top-gepflegt und für Frauchen pflegeleicht!

Jana hat sich alles aus sicherer Entfernung angeschaut und wahr wohl froh, als Hovawart zur Welt gekommen zu sein!



Nach oben

0 9 . 0 9 . 2 0 1 0 

Heute ging es mal wieder zum Begleithundetraining zum Hundeübungsplatz der SV-OG Bocholt. Ich habe nun ein etwas engeres Halsband um und eine kurze, dünne Leine für Frauchens schnelle Korrekturen bei der Fußarbeit (Rechts-Winkel und Kehrtwendungen) und für ein schnelleres, gerades Absitzen. Frauchen ist begeistert, denn ich reagiere super auf die Korrekturhilfen und lerne schnell. Heute bin ich sehr konzentriert mitgelaufen, habe eine gute Leinenführigkeit und Freifolge gelaufen mit Tempowechseln und durch die Gruppe gehen, habe schnell gesessen und auch das Sitz aus der bewegung klappt immer flüsssiger mit immer weniger Hilfestellungen. Die Platz-Übung finde ich doof und lege mich entweder gar nicht oder sehr langsam hin. Das sei noch sehr ausbaufähig, meine mein Frauchen.


Jana geht es mitlerweile wieder recht gut und sie hat trotz 5 kleiner Mahlzeiten über den Tag verteilt immer Hunger. Die letzten Tage hat sie viel geschlafen. Aber langsam wird sie wieder lebhafter. Heute auf dem Spaziergang durch den Bocholter Stadtwald musste Frauchen ihr Temperament heftig zügeln... Morgen werden die Fäden gezogen, dann datf jana auch wohl wieder mit mir toben und durch das Unterholz jagen.



Nach oben

1 2 . 0 9 . 2 0 1 0 

Heute startete der Morgen mit einnem Spaziergang durch den Bocholter Stadtwald. Anschließend ging es erst zum Mischlingstag in Bocholter Tierheim. Dort waren jede Menge Hundekollegen, die mit ihren Herrchen und Frauchen um den Titel "Bocholt sucht die Superpfote" kämpften. Das war ganz schön aufregend und ich zog mein Frauchen heftig an der Leine hinter mir her. Frauchen war on meiner Zieherei ganz schön genervt.


Nach einer Ruhe- und Erholungszeit ging es wieder mit Frauchen zum Begleithundetraining zum Hundeübungsplatz des SV-OG Bocholt. Die Begleithundeprüfung rückt nun immer näher und Frauchen möchte möglichst viele Unterrichtsstunden nutzen. So hatt sich Frauchen für heute zum Training verabredet... Na, was soll ich groß erzählen: Ich arbeitete etwas unkonzentriert, Sitz aus der Bewegung klappte nur mit Hilfe, an Platz aus der Bewegung hatte ich heute absolut keine Lust un benötigte mindestens 3 Kommandos um mich dann ganz langsam hinzulegen,... da der Rasen vom Regen nass war, wbin ich in der Ablageübung einmal aufgestanden. Nach einem lauten Kommando von Frauchen habe ich mich dann aber schnell wieder hingelegt und bin dann auch liegen geblieben...

Nachmittags hieß es dann ausschlafen, denn draußen regnete es in Strömen!



Nach oben

1 3 . 0 9 . 2 0 1 0 

Die Sommerferien sind nun zu Ende und auch beim HSZ-Rhede e.V. laufen die Ausbildungskurse wieder an. So ging Frauchen heute wieder mit mir zum Begleithundetraining / Gruppentraining. Ich freute mich schon, meine Hundekollegen aus der Begleithundegruppe wiederzusehen. Auch war ich gespannt, welche Fortschritte die anderen so während der Sommerpause gemacht haben...
Frauchen hat ja viel mit mir geübt und wir freuten uns, unserer Trainerin Silke unsere Fortschritte zu zeigen!

Die Gruppenunterordnung klappte prima und ich war konzentriert dabei. Auch meien Ablageübung von immerhin schon 8 Minuten klappte gut; ich fiepte zwar ein wenig, blieb jedoch brav liegen. Bei der Fußarbeit mit Winkeln, Tempowechsel und Kehrtwendungen war Frauchenmit mir sehr zufrieden. Auch das Gehen durch die Gruppe, mit und ohne Leine klappte - gut, ich schnupperte einmal an Silkes Hose; aber Silke riecht ja auch sooo interessant nach Hundne und Leckerchen... Bei Platz aus der Bewegung gab es wertvolle Trainingstipps für Frauchen, damit ich pubertierender Junghund mich schneller hinlege,... mal sehen, was mich die nächsten Tage so erwartet...
Alles in allem war es ein erfolgreicher Trainingstag!

Müde & zufrieden ging es heimwärts...



Nach oben

1 9 . 0 9 . 2 0 1 0 

Heute haben sich die Ausbilder für das Flächensuchtraining ungewöhnliche Trainingsgebiete ausgedacht:

Zuerst ging es zum Training in ein riesiges Maisfeld. Die geprüften Rettungshundeteams absolvierten als erstes eine Kettensuche,-eine premiere für die Teams! Anschließend kamen wir Rettungshunde-Azubis zum "Einsatz" und durften uns im Mausfeld austoben: gezogene Anzeigen und gezogene Suchen mit einer Fremdperson wurden mir geboten!-Ein Riesenspaß, denn ich liebe das Rennen durch Maisfelder!

Anschließend wechselte die Rettungshundestaffel in ein anderes Trainingsgebiet: eine hohe Wiese mit viel Wildwuchs stand nun auf dem Ausbildungsplan. Diesmal wurde ich aus dem Auto geholt, bekam an der Wiese meine Kenndecke angezogen und wurde von Frauchen mit Ritual und Kommando "such & hilf" in mein Suchgebiet geschickt. Super, eine richtige Suche, so wie die "Profis"! Klar, habe ich fleißig gesucht (die vielen Interessanten Gerüche waren schon eine ganz schöne Anlenkung) und habe mich gut von Frauchen gelöst. So habe ich auch schnell die 1. Versteckperson gefunden. Anschließend schickte mich mein Frauchen noch einmal ins Suchgebiet, ich bin auch gut gestartet, aber prompt flitzte mir direkt ein Hase vor die Füße und ich konnte nicht wiederstehen, kurz hinterher zu sprinten. Dann habe ich meine Wurfschwester Ira entdeckt und wollte nur noch mit ihr spielen. Alles Rufen von Frauchen half nichts. So fing mich ein frustriertes Frauchen wieder an, ich kam an die Leine. Die 2. Versteckperson machte kurz akustisch (klatsch-klatsch) auf sich aufmerksam und ich flitzte noch einmal zum Suchen über die Wiese um auch die 2. Versteckperson mit lautem Bellen anzuzeigen.

Es war ein sehr spannender und lehrreicher Trainingstag!


Ach ja, Jana hat super mitgesucht und konnte 2 von 3 Versteckpersonen im Maisfeld finden. Sie hat schon wieder eine gute Kondition und eine super hohe Motivation und Findewille! - Frauchen ist total glücklich, dass Jana ihre Magendrehung so gut überstanden hat!



Nach oben

2 0 . 0 9 . 2 0 1 0 

Heute ging es wieder zur allwöchentlichen Unterordnung zum HSZ-Rhede e.V. Diesmal leitete Werner das Begleithundetraining, denn unsere Ausbilderin Silke war leider krank. Gestartet wurde mit der Gruppenunterordnung, Slalomlaufen durch die anderen Mensch-Hund-Teams,...
Anschließend ging es wieder an die Fußarbeit mit Winkeln, Tempowechseln und Kehrtwendungen. Nach der 10 minütigen Ablageübung (mit leisem Fiepen) ohne Aufstehen (ich glaube, die Übung verstehe ich so langsam, obwohl sie mir nicht gefällt) wurden einzelne Elemente aus dem Laufschema der Begleithundeprüfung gelaufen. Mittlerweile ist es dunkel geworden und so wurde unter Flutlicht gelaufen. Das war ganz schön komisch, so die Schatten zu sehen und ich war sehr unkonzentriert bei der Sache. Frauchen wurrde ganz verzweifelt, das so gar nichts mehr klappen wollte: unkonzentrierte Fußarbeit, Sitz aus der Bewegung klappte erst nach 5 Versuchen mit Hilfe der Leine, Platz aus der Bewegung hat Frauchen direkt mit Leinenhilfe probiert,... -na, das Training unter Flutlicht muß ich wohl noch ein wenig üben! :-(

Vielleicht klappt es ja nächste Woche besser...



Nach oben

2 1 . 0 9 . 2 0 1 0 

Heute war nach längerer Zeit mal wieder ein herrlicher Sonnentag bei milden Temperaturen. So ging es am Nachmittag am Fahrrad in den Wald. Dort durften wir herrlich viel schnüffeln, durchs Unterholz jagen, in den Gräben herumsumpfen,... was will Hund da noch mehr?!

Nach rund 1 Stunde rennen ging es gemütlich wieder nach Hause. Danach folgte ein ausgieiger Nachmittagserholungsschlaf...

Abends ging es dann auf "Patrullie" durch den Garten, denn seit einigen Tagen sind Kaninchen in unserem Garten und die kann Pudel ganz toll jagen..., ich verstehe gar nicht, warum Frauchen dann gleich anfängt zu schreien...



Nach oben

2 2 . 0 9 . 2 0 1 0 

Frauchen hatte ein neues, riesiges Maisfeld aufgetan und so ging es heute noch einmal zum Rettungshundetraining ins Maisfeld. Nach einer Kettensuche der Rettungshundeteams kamen wir Nachwuchs-Rettungshunde an die Reihe: gezogene Anzeigen und gezogene Suchen im Maisfeld,-was war das für ein Spaß!



Nach oben

2 3 . 0 9 . 2 0 1 0 

Heute ging es mal wieder zum Begleithundetraining zum Hundeübungsplatz der SV-OG Bocholt. Unter den wachsamen Blicken von Ausbilder Jürgen wurde wieder fleißig an einer aufmerksamen und guten Fußarbeit geübt. Dabe ging es besonders um schnelle und korrekte Rechtswinkel. Frauchen bekam einige neue Tipps mit auf dem Weg. Anschließend ging es in die Ablage. Nach 4 Minuten bin ich einmal aufgestanden, Frauchen kam im Eilschritt zu mir und da habe ich mich schnell wieder hingelegt und bin dann auch liegen geblieben..., die Ablageübung finde ich total langweilig!



Nach oben