Mensch & Hund
Startseite Über uns Aktivitäten 2014 Archiv Tagebuch Yvi Jana Jacky Regenbogenbrücke Rettungshundearbeit Therapiehundeeinsatz TEAM-Schule Mensch & Hund Gästebuch Links
Yvi:
geprüfter Rettungshund & Therapiehund


Themen:
Tagebuch 2013
    Januar 2013
    Februar 2013
    März 2013
    April 2013
    Mai 2013
    Juni 2013
    Juli - Dezember 2013
Tagebuch 2012
    Januar 2012
    Februar 2012
    März 2012
    April 2012
    Mai 2012
    Juni 2012
    Juli 2012
    August 2012
    September 2012
    Oktober 2012
    November 2012
    Dezember 2012
Tagebuch 2011
    Januar 2011
    Februar 2011
    März 2011
    April 2011
    Mai 2011
    Juni 2011
    Juli 2011
    August 2011
    September 2011
    Oktober 2011
    November 2011
    Dezember 2011
Tagebuch 2010
    Januar 2010
    Februar 2010
    März 2010
    April 2010
    Mai 2010
    Juni 2010
    Juli 2010
    August 2010
    September 2010
    Oktober 2010
    November 2010
    Dezember 2010
Tagebuch 2009
    September 2009
    Oktober 2009
    November 2009
    Dezember 2009
Galerie
Ausbildungen
Prüfungen
    Meine Prüfungs-Urkunden!
Rettungshundegedicht


Allgemein:
Kontakt
Impressum


September 2009

0 1 . 0 9 . 2 0 0 9 

(45,0 cm - 10,0 kg)

Heute Vormittag haben mich meine Zweibeiner wieder mit zu Frauchens Eltern genommen. Die Vierbeiner Albano (Beldongton Terrier) und Etienne (Großpudel) kannte ich ja schon..., aber dieses Mal war ich kein "Schlafpudel" mehr sondern habe mächtig im Garten mitgetobt!

Nachmittags hat Frauchen mit mir sogenannte Erziehungsübungen gemacht: Immer dem Leckerchen hinterher laufen, mal gerade aus, mal im Kreis mal mit Winkel oder Wellenlinien,... und "Sitz" wurde auch geübt. Ich fand`s lustig und Karin war zufrieden; was will Pudel da noch mehr! :-)



Nach oben

0 2 . 0 9 . 2 0 0 9 

Heute ging es per Auto mal wieder über die deutsch-niederländische Grenze nach Winterswijk auf den Markt. Diesmal habe ich beim Autofahren wesentlich weniger gesabbert!-Frauchen ist schon heilfroh über meine "Fortschritte" beim Autofahren.
Gemeinsam mit Jana an der Koppelleine - die Arme; Jana war von meinem hin und herpendeln vor ihrer Nase schon mächtig angenervt, denn ich laufe noch nicht "zivilisiert" neben ihr- ging es über dne Markt. Die vielen Menschen, fremde Hunde und vor allem die wahnsinnig interessanten Gerüche fand ich spannend. Dieses Mal bin ich auch viel selbstbewusster und neugieriger über den Markt gelaufen als noch von 2 Wochen!
Aber markttage sind ganz schön anstrengend..., anschließend war erst einmal ein ausgiebiger Mittagsschalf angesagt.

Abends ging es dann zu meinem 4 Rettungshundetraining:
Diesmal waren wir nicht zur Flächensuche im Wald sondern auf einer großen Rasenfläche, unserem Übungsgelände für die Unterordnung und für die Verweisübungen.
Denn Jana, Lyca und Linus fahren in 3 Wochen zur Rettungshundeprüfung und so läuft für sie und ihre Zweibeiner die derzeit die "heiße Phase" der Prüfungsvorbereitung!
Für mich ging es da viel lockerer zu: Spielen mit Frauchen mit dem Futterdummy, Apportierspiele, Spielen mit den anderen Staffelmitgliedern,...und anschließend eine Kuschelrunde mit Vivien! - Was will Pudel da noch mehr?! :-)

Ach ja: Mir fallen so nach und nach immer mehr Milchzähne aus und ich habe schon viele neue Schneidezähne bekommen!



Nach oben

0 4 . 0 9 . 2 0 0 9 

Es ist Freitag, und da gehen meine Zweibeiner immer einmal im Monat zum Kegeln. Na, ihr meint, das ist nicht so spannend? - Weit gefehlt! Denn Herrchen & Frauchen betreuen schon seit vielen Jahren eine Behindertenkegelgruppe vom Club der Behinderten und ihrer Freunde CBF mit jungen erwachsenen Behinderten. Und natürlich durfte ich mit! Schließlich soll ja auch noch ein Therapiehund aus mir werden. Ich habe viel gelernt: Kegeln ist super! Da ist etwas los, ich bekomme viele, viele Streicheleinheiten & Leckerchen und bekam von Martina ein kleines Stofftier zum Spielen geschenkt! Da muß ich unbedingt wieder hin!

Abends ging es dann, natürlich zu Ausbildungszwecken, in ein nettes Restaurant, damit ich Lerne, mich auch dort vorbildlich zu benehmen.- Frauchen war äußerst zufrienden mit mir! Dabei haben ich mich nur unter die Bank eingerollt und friedlich geschlafen...



Nach oben

0 5 . 0 9 . 2 0 0 9 

Dieser Tag war ein aufregender aber auch sehr anstrengender Tag:
Gemeinsam mit dem DRK-Wulfen / DRK-Dorsten hat sich unsere Rettungshundestaffel mit einem Infostand auf dem "Tag der offenen Tür" des Munitiponsdepot MUNA Wulfen präsentiert. Was soll ich da sagen: Wir Vierbeiner waren ein absoluter Publikumsmagnet und lockten viele große und kleine Zweibeiner auf unsere DRK & DRV-Aktionsfläche.
Klar, gab es wieder viele Streicheleinheiten und Leckerchen für uns Vierbeiner; aber diese haben wir uns auch wirklich verdient! - Wir waren von 10:00 - 18:00 Uhr den Besuchern zur Verfügung (natürlich mit Ruhe- und Schlafpausen).

Natürlich habe ich auch viele super nette Reservisten kennen gelernt!
Frauchen freut sich schon auf die nächste Ausbildung mit den Reservisten in "Orientierung im Gelände mittels Karte & Kompass"! - Hoffentlich dürfen wir Vierbeiner da mit?!

(Fotos findet ihr unter: www.rettungshunde-wm.de
unter: Galerie -> Bilder 2009)



Nach oben

0 6 . 0 9 . 2 0 0 9 

Heute war mein 5. Rettungshundetraining uns ich habe mal wieder viel erlebt:
Nach eine Spielerunde mit Frauchen mit meinem Futterbeutel und Apportierspielen bekam ich einen Speilkreis geboten. Klasse Sache! Macht einen Riesenspaß!

Später habe ich eine neue Hundefreundin kennen gelernt: Britt, eine etwas schüchterne, 9-monatige Deutsche Schäferhündin. Nach längerer Spielaufforderung meinerseits (da kann ich ganz schön ausdauernd sein, denn Jana ist meist morgens noch nicht so recht in Spielstimmung) wurde es mit Britt eine tolle Spielrunde mit abschließenden Buddeln im Sand.

Zwei lustige hundefeste Zweibeiner, Jaqueline & Fabienne, habe ich heute auch kennen gelernt: Kinder sind super Spielpartner beim Wettbuddeln im Sand!



Ach ja, mittlerweile hüpfe ich selber in meine Hundebox ins Auto und ich speichele kaum noch. Autofahren ist gar nicht so schlimm, denn meistens erlebe ich danach immer allerhand! Auch fresse ich endlich aus meinem Napfständer, den mochte ich am Anfang nämlich überhaupt nicht... und ich hatte heute meine erste Zecke!



Nach oben

. . . A B   I N   D E N   S A N D ! 



Nach oben

0 9 . 0 9 . 2 0 0 9 

Heute feierte Frauchens Patenkind seinen 6. Geburtstag und ich durfte mit! Es gab mal wieder viel zu erleben: Ich habe einen neuen Kundekollegen, einen weißen Großpudelrüden namens Vinzent, kennengelernt und toll mit ihm gespielt, mit den anwesenden Kindern habe ich Ball gespielt und herum getobt,... später haben ich unter der Kaffetafel geschlafen.

Abends fuhren wir zu meinem 6. Rettungshundetraining:
Frauchen absolvierte Erziehungsübungen mit mir: Bei Fuß laufen, Sitzübungen einbauen,... anschließend folgte ein ausgiebiges Spiel und Apportieren mit meinem Futterbeutel, den ich immer stolz zu Frauchen zurück bringe!



Nach oben

M E I N   F U T T E R B E U T E L ! 

[Pluginfehler]

Nach oben

1 1 . 0 9 . 2 0 0 9 

(46,5 cm - 11,0 kg)

Heute hat Frauchen fleißig gepackt und viel Zeug ins Auto geschleppt: ein Zelt, Schlafsack, Koffer,...-wo will mein Frauchen wohlhin? Und ob sie uns Vierbeiner auch mitnimmt? - Ja, es sieht so aus: Hundereisenapf und Hundedecken werden auch ins Auto eingeladen!

Denn: Wir fahren zum SV-Rettungshundeseminar zum SV-OG Köln-Nippes und werden dort auch eine Nacht Zelten!

Ich bin noch ganz relaxt und schau Frauchen noch ein wenig beim Packen & Schleppen zu! Werde noch mal ein wenig vorschlafen, denn Hund weiß ja nie, was ihn am Wochenende so erwartet... Die Zweibeiner sind ja immer für eien Überraschung gut!

Ach ja, morgen kommt ein Zeitungsartikel über unsere Rettungshundestaffel in die Tageszeitung und ich bin mit auf dem Staffelfoto!

Übrigens, habe ich beinahe vergessen: Ich fahre jetzt recht gerne Auto und hüpfe schneller als Jana in das Auto!



Nach oben

1 2 .   +   1 3 . 0 9 . 2 0 0 9 

Wie schon vermutet: es wurde ein anstrengendes aber auch super aufregendes Hundewochenende beim Rettungshundeausbilderseminar in Köln-Nippes!

Am Samstag stand als Erstes Gerätetraining auf dem Stundenplan: Ich kann nun über den Laufsteg gehen und dürch einedunkle, schwarze Röhre, nur den Flexitunnel mochte ich nicht durchlaufen. Den fand ich komisch-da konnte Frauchen mich auch nicht mit Leckerchen durch locken.

Später gab es eine Spielrunde mit Frauchen und der Trainerin Gisela van Beers. Natürlich gehörte auch das Apportieren wieder mit zum Spiel.

Abends habe ich dann mit Hannah (6 monatige Malinois-Hündin) gespielt: Mensch war die wild und laut. Hat mich ständig gezwickt und untergebuttert. Aber das habe ich schnell gelernt; Spielen mit Hannah ist zwar laut und anstrengend; macht aber trotzdem Spaß!

Nachts haben die Zweibeiner und Vierbeiner unsere Staffel gemeinsam im Klubhaus übernachtet.

Sonntags habe ich dann all mienen Mut zusammengenommen und den Flexitunnel durchquert! War gar nicht so schlimm und nun renne ich mit Begeisterung durch den Tunnel.

Auch mit 2 fast gleichaltrigen Schäferhunden habe ich super soielen können. Die beiden hatte ich (dank Hannahs "Ausbildungs"-Lektionen) gut im Griff.

Zum Abschluß gab es noch ein Gruppenfoto und eine Spielrunde mit Hannah.

Die Heimfahrt habe ich anschließend verschlafen..., aber Frauchen hat noch einen Zwischenstop eingelegt: eine befreundete ZPudelzüchterin wurde noch kurz besucht und ich wurde ihr vorgestellt. Mit zwei 10 wochenalten Großpudelwelpne habe ich noch gespielt, dann ging es endlich heimwärts Richtung Pudelkörbchen.

-> Fotos folgen!



Nach oben

1 4 . 0 9 . 2 0 0 9 

Heute war ein "Ausschlaf- und Ruhetag"!

Aber es gab natürlich wieder etwas Unterricht: Kommen auf Pfiff, Sitz & Platz stehen für diese Woche auf meinem Szundenplan!

Ach ja, abends ging es zum Waschen in die Badewanne,... ich glaube, Frauchen hat irgend etwas mit mir vor...



Nach oben

1 5 . 0 9 . 2 0 0 9 

Nun weiß ich, was Frauchen mit mir vorhatte: Pudelscheren war angesagt! na, Begeisterung sieht irgendwie anders aus, aber ich habe die Pflegeprozedur geduldig über mich ergehen lassen.

Abends geht es zu meinem 7. Rettungshundetraining: Frauchen und Mentor Rolf haben mich mittels Welpenangel von meinem Futterbeutel "entwöhnt" und haben mir kleine, weiche Beißwürste schmackhaft gemacht. Ich habe prima gespielt und hatte wieder viel Spaß!



Nach oben

1 6 . 0 9 . 2 0 0 9 

Aa-Arcaden Bocholt hieß das heutige Ausflugsziel: Ja, heute ging es in die Bocholter City! Und es gab natürlich wieder eine ganze Menge zu erleben: auf Frauchens Arm Rolltreppe hinauf und hinunter fahren, im gläsernen Aufzug hinauf und im geschlossenen Aufzug wieder hinunter, durch das Einkaufscentrum, durch die Bocholter Innenstadt,... alles kein Problem - und das,, obwohl ich ohne Jana mit Herrchen & Frauchen unterwegs war!



Nach oben

1 7 . 0 9 . 2 0 0 9 

(46,5 cm - 11,0 kg)

Heute bin ich 19 Wochen alt!



Nach oben

1 8 . 0 9 . 2 0 0 9 

"Auf zum Tierarzt!" - hieß das heutige Motto!
Denn meine 3. Impfung stand an.

Im Wartezimmer durften wir noch etwas warten, da habe ich mich erst einmal zum Nickerchen mitten in das Wartezimmer gelegt.
Tierarztbesuch ? Kein Problem: Wiegen, Zähne zeigen, Abhorchen,... ich stand schön still und völlig entspannt auf dem Untersuchungstisch. Auch die Impfung ließ ich relaxt über mich ergehen. Zum Tierarzt gehen finde ich toll! - Da gibt es immer so tolle Leckerchen!



Nach oben

2 0 . 0 9 . 2 0 0 9 

Heute musste ich schon in aller Hergotts Frühe um 3:00 Uhr aufstehen und mein Frauchen war etwas unentspannt. Bin mal gespannt, was es heute sooo besonderes gibt...

Nun weiß ich es: Jana und Frauchen durften bei der JUH-Rettungshundestaffel Wiehl zur Rettungshundeprüfung antreten. - Scheint für Frauchen eine echt stressige Sache zu sein.

Ich habe den Tag rundum genießen können, denn Frachen wurde von weiteren Staffelmitgliedern begleitet und es gab immer genug Streichelhände für mich.
Besonders lieb wurde ich von Kathrin & Andre umsorgt. Mal sehen, ob ich die zwei nicht doch noch von der Rasse Pudel überzeugen kann! :-) - Schließlich gibt es ja bei meiner Züchterin noch 3 Wurfgeschwister von mir. Und es wäre echt toll, wenn die beiden eine meiner Schwestern zu sich nehmen würden.

Ach ja, Jana & Frauchen haben natürlich ihre Rettungshundeprüfung mit Bravour bestanden! Beide dürfen sich nun wieder geprüftes Rettungshundeteam nach DIN 13050 nennen und wieder gemeinsam in Einsätze gehen - Und Frauchen sah abends auch nicht mehr so "grün" aus...



Nach oben

2 4 . 0 9 . 2 0 0 9 

(49,0 cm - 12,0 kg)

Heute bin ich 20 Wochen alt, das sind 5 Monate!



Nach oben

2 7 . 0 9 . 2 0 0 9 

Auf zum Drachenfest nach Borken-Hoxfeld!

Gemeinsam mit Jana & Frauchen ging es per Auto zum Ausflugsziel, dem Hoxfelder Sportflughafen. Dort gab es allerhand zu entdecken: viele Kinder, andere Hunde, bunte Dinger (Frauchen nennt sie Drachen) am Himmel und einen Heißluftballon.

Ach ja: Autofahren finde ich mittlerweile echt klasse! Und ich bin immer schneller im Auto als Jana!

Frauchen hat es tatsächlich geschafft, 2 meiner Milchzähne zu erwischen. mittlerweile habe ich schon ganz viele neue Zähne! Das Tauziehen im Garten mit Jana klappt auch immer bessser; meine neuen Beisserchen sind stärker und ich bin schon ganz schön gewachsen! (49,0 cm - 12,0 kg)



Nach oben

2 9 . 0 9 . 2 0 0 9 

Heute Abend habe ich mit meinem Frauchen meine Züchterin und meine noch bei der Züchterin verbliebenen Geschwister besucht.

Es war toll, mal wieder mein altes "Zuhause" zu besuchen und meine Hundemama Louise und Züchterin Barbara Rückle zu sehen!
Von meinen 4 Geschwistern wurde ich stürmisch begrüßt, merkte aber auch, dass ich nicht mehr in ihr Rudel gehöre. Klar haben wir alle toll getobt!

Zwei Staffelkameraden von Frauchen sind auch mitgefahren und haben sich meine Geschwister angesehen. Schließlich suchen ja noch 3 Mädels ein neues Zuhause.
Die beiden waren von Mama Louise, der Züchterin und vor allem von meinen Geschwistern total begeistert! 2 Mädels kamen in die engere Auswahl,... später stand die Favoritin der beiden fest! Ira soll sie heißen! - Nun hoffe ich, dass die beiden Ira zu sich nehmen. Dann hätte ich eine meiner Wurfgeschwister mit in der Rettungshundestaffel und natürlich zum Spielen...



Nach oben